„Berlin und wir“

Integration: Diese Kinder wissen wie es geht

Linus, Akram, Bayan, Seyid, Rashad, Millane, Oscar und Malina: Das sind vier Berliner Kinder und vier nach Deutschland geflüchtete Kinder, die von ZDFtivi für die achtteilige Serie „Berlin und wir“ begleitet werden. Drei Monate lang können Zuschauer verfolgen, wie die 11 bis 15-jährigen miteinander Spaß haben und sich kennenlernen. Dabei erleben die Zuschauer, wie das Zusammenleben von geflüchteten und hier aufgewachsenen Kindern und Jugendlichen funktionieren kann. Die Protagonisten halten sich mit Fragen nicht zurück. Dabei geht es um Hobbys, Styling und Musik, aber auch um Fragen der Religion und Kultur.

Entweder sind ist die Clique gemeinsam unterwegs oder sie unternehmen zu zweit in Teams etwas. Gegenseitig zeigen sie sich ihre Hobbys und lernen die Familien ihrer neuen Freunde kennen.

Auf dem Blog zur Sendung werden die Protagonisten vorgestellt und alle Folgen online gestellt.

Die Protagonisten:

Die acht Jugendlichen haben sich gerade erst kennengelernt und wollen nun Berlin erobern. Sie fangen erstmal beim Brandenburger Tor an. Spaß haben sie jetzt schon: Malina, Millane, Akram, Linus, Seyid, Oscar (von links nach rechts, stehend), Bayan und Rashad (vorne).
Die acht Jugendlichen haben sich gerade erst kennengelernt und wollen nun Berlin erobern. Sie fangen erstmal beim Brandenburger Tor an. Spaß haben sie jetzt schon: Malina, Millane, Akram, Linus, Seyid, Oscar (von links nach rechts, stehend), Bayan und Rashad (vorne).